Freitag, 25. März 2016

Bewertung Der Fluch der alten Welt, Die Auserwählte von Laura Jane

Details

Titel: Der Fluch der alten Welt, Die Auserwählte
Autor: Laura Jane
Verlag: Medu Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 - 3 - 941955 - 92 - 9
Seiten: 190 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Als das Buch bei mir ankam, habe ich das wunderschöne Cover bereits sehe dürfen. Ich habe den Wald gesehen und den Lichteinfall. Ich fand es stimmungsvoll und mystisch. Als ich mir es dann aus dem Augenwinkel ansah, weil ich etwas am Computer erledigen musste, sah ich dann plötzlich das Gesicht, was ich vorher nicht gesehen hatte. Es macht dieses Cover für mich so besonders, vielleicht auch weil ich einfach zu unaufmerksam war. Aber das Cover hat mich dann wohl genauso überrascht wie der Inhalt.

Die Story

Man wird als Leser in die Story hineingeworfen und entdeckt die Welt mit der Protagonistin, die ebenso wenig über ihre Situation weiß, wie der Leser. Es wird eine interessante Welt eröffnet, die man während des Lesens immer weiter und genauer entdeckt. Es geht konkret im eine junge Frau, die in einem Waldstück erwacht und nicht weiß, wer sie ist und wie sie dort hingekommen ist. Aber alle anderen scheinen zu wissen, dass sie die "Auserwählte" ist. Sie wird mit zwei Begleitern ausgeschickt um ihre Mission zu erfüllen, eine Mission,von deren Erfolg das Schicksal des gesamten Kontinents abhängt.  Klingt alles sehr mysteriös und ist es auch. Positiv ist zu sagen, dass die Geschichte einen immer wieder überrascht, weil man selbst als Leser nicht alles überblickt. Und dadurch will man auch immer weiterlesen in der Hoffnung, dass sich die Sachverhalte aufklären. Was ist nicht so gut finde ist, das die Geschichte so gehetzt wirkt. Dadurch, dass viele Zeitsprünge gemacht werden, wirkt die Geschichte sehr vorangetrieben. Natürlich sollte sie auch nicht zu lang gezogen sein, aber bei ein paar Passagen hätte ich mir gewünscht, dass die Atmosphäre mehr ausgenutzt wird und die Dynamik zwischen den Charakteren ein bisschen mehr zum Vorscheinen kommt. Die größte Überraschung war für mich das Ende. So habe ich es definitiv nicht kommen sehen und für mich schreit das nach einem zweiten Band, den es noch nicht gibt, oder wenn doch, noch nicht veröffentlicht wurde.

Die Charaktere

Der Fokus ist auf die drei Hauptcharaktere gelegt. Einmal die junge Frau, die Protagonistin, und dann ihre zwei Begleiter, Seshan und ein weiterer, der im Laufe der Geschichte dazukommt. Es ist nicht aus der Ich- Perspektive geschrieben, aber aus der Sicht der jungen Frau, weshalb die anderen Charaktere eher oberflächlich betrachtet werden, weil man eben über ihre Gefühle und Gedanken nicht so viel erfährt. Man kann als Leser sehr genau die Entwicklung der Protagonistin weiter verfolgen und die Entwicklung ihrer Beziehung zu den anderen Charakteren betrachten. Durch die vielen Zeitsprünge wird auf das Zeigen der Entwicklung nicht soviel Wert gelegt. Aber durch ihre Sicht erfährt man wie die Beziehung wachsen und die Charaktere sich verändern. Man kann auch als aufmerksamer Leser selbst etwas aus den beobachteten Entwicklungen entwickeln. Mehr Zeit für die Geschichte und die Charaktere, dass hätte ich mir gewünscht.

Gesamtbilanz

Hier erstmal vielen Danke an den Medu Verlag, dass sie mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Es war definitiv nach meinem Geschmack.  Und wie gesagt, ich wünsche mir mehr davon!
Eigentlich habe ich schon alles gesagt. Der Inhalt der Geschichte liest sich natürlich sehr vage, aber ich kann diese Buch nur empfehlen. Als einzigen Wunsch hätte ich eben geäußert, dass sie Geschichte sich mehr Zeit lässt, aber die positiven Faktoren, wie die Charaktere, die Welt an sich und die Wendungen in der Geschichte und das Ende, machen das Buch zu einem besonderen Buch. Wer Fantasy mag und auch mal unscheinbareren Büchern eine Chance geben möchte, der wäre mit diesem Buch gut bedient. Und schaut euch das Cover an, alleine deswegen lohnt es sich einen Blick in das Buch zu werfen. Alles in allem gebe ich dem Buch vier Stern

Bewertung: 4 Sterne

Challenge

The Dark Side-Challenge - Aufgabe 4: Padawan


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen