Samstag, 14. November 2015

Bewertung Together forever, Verletzte Gefühle von Monica Murphy

Diese Bewertung kann Spoiler enthalten! Wenn ihr den ersten und zweiten Band noch nicht gelesen habt, dann solltet ihr dies Beachten!

Details

Titel: Together Forever, Verletzte Gefühle
Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 - 3 - 453 - 41855 - 4
Seiten: 364 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover gefällt mir persönlich gut. Ich mag wie die Szene, die dafür verwendet wurde und der Titel ist auch gut platziert. Die Farben haben irgendwie etwas Spätsommerliches oder Herbstliches. Die Farbe des Buchrückens passt auch zu den anderen Büchern der Reihe.


Die Story

Da es sich hier um einen dritten Band einer Reihe handelt, will ich nur soviel sagen: Es geht in diesem Buch um Colin, einem Charakter, der bereits im zweiten Band aufgetaucht ist, und Jen. Der Fokus liegt ganz klar auf der Beziehung der beiden und auf ihren Gefühlen zueinander. Das ist auch ehrlich ein Punkt, der mir nicht so zu gesagt hat. Die Story hat natürlich potential, was aber meiner Meinung nach nicht ausgenutzt wurde. Viele Gedanken und Handlungen haben sich wiederholt und so hat es sich sehr gezogen angefühlt. Emotional konnte mich das Buch leider auch nicht packen. Aber der Schreibstil war wie auch bei den anderen Büchern flüssig und es ließ sich eigentlich auch gut lesen. Es lag hier hauptsächlich an der Konzeption der Geschichte und ihrer Charaktere. Schade finde ich es auch, dass sie es nicht so gestaltet haben, wie in den ersten beiden Bänden mit den Zitaten am Anfang der Kapitel.

Die Charaktere

Nicht nur die Story hat mir die Leselust so ein bisschen genommen, sondern auch die Charaktere. Charaktere aus den vorherigen Bänden wurden erwähnt, sind auch an ein paar Stellen vorgekommen aber der Fokus lag auf Colin und Jen. Beide haben natürlich auch ihre Probleme, aber ich kam an die beiden nicht heran. Sie waren für mich nicht greifbar und wirkten alles andere als annähernd erwachsen auf mich. Das Gefühl der Scham und Schuld verstehe ich natürlich. Und das wurde auch gut zum Ausdruck gebracht. Trotzdem konnte ich mit den Charakteren nichts anfangen und sie haben mich teilweise sogar genervt.

Gesamtbilanz

Alles was ich bereits gesagt habe, klingt natürlich nicht so positiv. Ich hatte aber auch das Gefühl, dass mir das Genre im Moment nicht so zugesagt hat. Denn die Idee der Geschichte und vom Klappentext her hörte es sich wirklich gut an. Für mich war es nichts, was ich etwas schade finde, da mir die ersten beiden Bände der Reihe sogar sehr gut gefallen haben. So kann ich dem Buch leider nur zwei Sterne geben. Nichts desto trotz hoffe ich das der vierte und abschließende Band, der wieder über andere Protagonisten handelt, wieder mehr mein Ding ist. Ich kann die Reihe selbst nur empfehlen, selbst wenn der dritte Band mir nicht gefallen hat. Die Autorin konnte mich begeistern auch für ihre Charaktere und ich hoffe das wird sie auch wieder schaffen.

Bewertung: 2 Sterne

Challenges

Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
Autumn-Read-Challenge: Aufgabe 3
15 für 2015 Challenge: Kategorie 4


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen