Samstag, 10. Oktober 2015

Bewertung Losing it, Alles nicht so einfach von Cora Carmack

Details

Titel: Losing it, Alles nicht so einfach
Autor: Cora Carmack
Verlag: Lyx Egmont
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 - 3 - 8025 - 9364 - 2
Seiten: 296 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover hat was. Ich finde die Farben wieder klasse und das Bild der beiden harmoniert mit dem in der Mitte sitzenden Titel. Und irgendwie passt es auch zur Geschichte, fällt mir jetzt gerade erstmal auf.

Die Story

Bliss Edwards ist 22 und kurz vor ihrem Collegeabschluss. Aber sie hatte als einzige von ihren Freundinnen noch keinen Sex. Das will sie ändern und beschließt mit einer ihrer Freundinnen feiern zu gehen und dann einen One-Night-Stand zu haben. Sie gerät aber an den attraktiven Fremden Garrick und flüchtet nervös, hinterlässt Garrick alleine im Bett. Leider bleibt es nicht bei einer einmaligen Begegnung, sondern er steht ihr als neuer Dozent an der Uni gegenüber.
Eigentlich ein Setting, dass wieder sehr humorvoll ist, aber auch sehr viel Potenzial hat. Hier gab es für mich persönlich nicht so viele Überraschungen. Es ist eben eine typische Liebesgeschichte mit dem ein oder anderen größeren oder auch kleineren Problem. Dazu kommt Bliss, die sich selbst irgendwie noch finden muss. Ich mochte die Geschichte sehr und naja offen war das Ende nicht wirklich aber sehr schönes Ende auf jeden Fall. Einfach eine Wohlfühlgeschichte.

Die Charaktere

Ich habe ja schon ein Buch von der Autorin gelesen und da hab ich auch betont, dass ich das Design der Charaktere genial finde. Hier hab es auch so empfunden. Bliss hat dieses Probleme mit sich und der Tatsache, dass sie noch keinen Sex hatte und mit all dem umzugehen, macht sie für mich schon zu einem besonderen Charakter. Garrick ist auch ein sehr sympathischer, sehr selbstbewusster Typ und alleine schon das Zusammentreffen der beiden hat mich zum Schmunzeln gebracht. Mir sind alle Charaktere direkt ans Herz gewachsen und ich mag einfach die Art von Cora Carmack, wie sie ihre Charaktere in Szene setzt und gestaltet. Sie haben Humor, Charme und dieses gewisse Etwas. Und man kann sich in vielen Punkten mit ihnen identifizieren.

Gesamtbilanz

Ich weiß gar nicht, wie lange ich dieses Buch schon lesen wollte. Aber immer wenn ich es kaufen wollte, hatten sie es nie vorrätig. Ich musste lange ausharren um das Buch endlich lesen zu dürfen und es hat sich gelohnt. Ja, es war wirklich eine Odyssee, aber das Buch steht nun sicher in meinem Bücherregal. Das Setting ist interessant, aber eigentlich hab ich mit der Hintergrundthematik nicht so viel am Hut in diesem Buch. Das tat der Lesefreude aber keinen Abbruch. Ich habe mich in das Buch fallen lassen und es einfach nur genossen. Ich wusste ja eigentlich schon ziemlich sicher, dass mir das Buch gefallen wird und freue mich das ich auch in dieser Vermutung bestätigt wurde. Ich freue mich schon auf dem zweiten Band, mal schauen ob ich diese Reihe dieses Jahr noch fertig bekomme. Achso das Buch hat, wie sollte es anders sein, fünf Sterne von mir bekommen.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 11
Reihen-Abbau-Challenge: 5 Punkte
15 für 2015 Challenge:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen