Freitag, 9. Oktober 2015

Bewertung Ich will dich von Irene Cao

SPOILER-ALARM! Lest diese Bewertung auf keinen fall, wenn ihr die ersten beiden Bücher oder die Bewertungen nicht gelesen habt. Hier werdet ihr auf jeden Fall zum Teil gespoilert, da es sich um den dritten Band handelt. Links zum ersten und zweiten Band sind hier.

Details

Titel: Ich will dich
Autor: Irene Cao
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 - 3 - 442 - 48080 - 7
Seiten: 185 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover ist im gleichen Stil, wie die der anderen beiden Bände. Die Stadt-Meer-kulisse gegen das schwarz weiß Bild oben. Persönlich gefällt es mir nicht so gut, wie das Cover des ersten Bandes, aber dadurch dass es harmonischer wirkt und inniger passt es schon besser zu der Geschichte, die in dem letzten Teil der Trilogie erzählt wird. Wie schon zuvor passte die bronzefarbene Schrift dazu.



Die Story

Nachdem im zweiten Band der Liebe von Elena und Leonardo ein Ende gesetzt wurde, trifft der Leser im dritten Band eine Version von Elena die versucht die Leere zu füllen, die Leonardo hinterlassen hat. Das gelingt ihr mehr oder weniger gut. Sie teilt das Bett jede Nacht mit jedem anderem und gibt sich ihrer Leidenschaft hin, fühlt dabei aber keine Erfüllung oder Genugtuung. Aber ein wink des Schicksal bringt die beiden wieder zusammen und lässt sie wieder ihre Gefühle entdecken. Aber auch die Vergangenheit lässt sich nicht so einfach vergessen, so droht der Liebe der beiden wieder Gefahr. Gibt es ein Happy End? Tja das müsst ihr selbst lesen.
Wie auch schon das Cover wirkt die Geschichte nicht mehr so mysteriös, sondern eher verbunden, aber noch sehr gefühlvoll und atmosphärisch. Vor allem die Beschreibung der Umgebung sind sehr authentisch. Ich habe mich wie im Urlaub gefühlt und wäre am liebsten direkt dahin geflogen. Da kann man sich richtig gut vorstellen, das dort eine Liebe bzw. eine Beziehung zum blühen bringen. Spannung baut sich schon irgendwie auf, aber da hier eher der Fokus auf die Gefühle gelegt wird, nicht so stark. Aber das passt zu dem Buch.

Die Charaktere

Leonardo und Elena kenne wir ja schon aus den ersten zwei Bänden, aber in diesem Band wirken beide ruhiger. Elena wirkt am Anfang verloren und völlig von der Rolle. Leonardo wirkt gewohnt selbstbewusst und nachdem beide sich der Anziehung bewusst sind, die sie aufeinander haben und dieser auch akzeptieren kann sich wieder ein Miteinander entwickeln. Endlich erfahren wir auch wieder etwas über Leonardo und etwas über seine Vergangenheit. Elena wirkt auch wieder geerdet als sie mit Leonardo zusammen ist. Ihre Leidenschaft kommt zurück und neue Leidenschaften kommen dazu. Über die ganze Reihe hinweg haben die Charaktere sich entwickelt, sich geliebt, mit sich gehadert und mussten viele Hindernisse überwinden. Es war toll die beiden und ihre Freunde begleiten zu dürfen.

Gesamtbilanz

Ich hätte nicht direkt von Anfang gedacht, dass mir die gesamte Reihe so gut gefällt. Mit dem dritten Band hat sie ein sehr stimmungsvolles Ende bekommen. Elena und Leonardo waren von Anfang ein wunderbares Paar und das bestätigt mir dieser Band nur wieder. Ich mochte es, wie liebevoll die Autorin die Schauplätze beschrieben und in Szene gesetzt hat. Da es ja auch viel um Kunst geht, hat es das Buch wirklich rund gemacht. Ich war ja von den ersten beiden Bänden auch schon vollkommen begeistert und dieser Band hat genauso 5 Sterne verdient, wie der zweite Band. Ich würde auch sagen, dass die Reihe mit jedem Band besser geworden ist. Die Erotik spielt sich hier auf vielen Leveln ab und wirkt nicht fehl am Platz. Sie ist gut in die Geschichte eingebettet. Wer auf erotische Roman steht, der wird mit dieser Reihe seine Freude haben. Ich kann es wirklich nur empfehlen.
Und auch hier noch mal einen großen Dank an den Verlag, der mir das Buch wieder zur Verfügung gestellt hat. Es war ein wunderschöner Abschluss.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 17
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte + 5 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 4


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen