Freitag, 30. Oktober 2015

Bewertung Die Bloggerbande ...im Comic Chaos

Details

Titel: Die Bloggerbande ...im Comic Chaos
Verlag: Lingen Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
Seiten: 123 Seiten

Meine Meinung

Schon an dem farbenfrohen Cover und dem Design könnte man ahnen, dass es sich bei diesem Buch nicht um ein ganz normales Kinderbuch handelt. Dieses Buch schafft es das Medium Buch mit dem Internet sehr stimmig zu verbinden. Aber fangen wir doch erstmal vorne an.
Die Bücher dieser Reihe drehen sich alle um die Bloggerbande. Die Bloggerbande, das sind Finn, Atonia, Tarik und Celina.
Sie kennen sich aus einem Computerkurs in den Ferien. Dann hatten sie die Idee zu ihrem eigenen Blog. Und nebenbei lösen sind sie noch als Detektive tätig. Mehr möchte ich eigentlich nicht verraten, außer das es hier irgendwie um etwas geht, dass mit Comics zu tun hat.
Viel zum Inhalt konnte ich ja leider nicht sagen, da ich ansonsten spoilern würde. Die Zielgruppe dieser Bücher sind Kinder von 7 bis 12 Jahren und sie sind zum Vorlesen und selbst lesen geeignet. Das Buch ist sowohl mit Text als auch mit Comics und passenden Illustrationen gestaltet, die dem Leser auch mal eine Pause gönnen. Zu der Gestaltung gehört, dass sie sehr farbenreich ist. Man merkt , dass dieses Buch auf eine jüngere Zielgruppe ausgelegt ist. Nichts desto trotzt hatte ich viel Spaß beim Lesen und musste an einigen Stellen auch schmunzeln. Aber dieses Buch kann noch mehr, denn der Blog der Bloggerbande gibt es auch im Netz. So gibt im Buch immer wieder Hinweise auf Blogartikel. Dort gibt es aber auch noch Informationen über das Buch hinaus, sodass man auch mit dem Blog die Geschichten um die Bloggerbande weiter entdecken kann. Das Buch gibt aber auch hilfreiche Tipps, wie man sich sicher im Netz bewegen kann und was veröffentlicht werden darf und was nicht, kann also auch zum Teil zur Unterstützung der Ausbildung einer Medienkompetenz genutzt werden.
Bisher sind vier Bände der Reihe erschienen.
Ich selbst habe erst nur eines der Bücher gelesen, aber die andere schaue ich mir auf jeden Fall auch an. Die Bücher wurden auch von der Stiftung Lesen unterstützt und sind zertifiziert.
Ich würde sagen, dass diese Bücher gut geeignet sind um Kinder zum lesen zu bringen, da sie nicht zu lang sind und auch attraktiv gestaltet sind. Sie beziehen die Neuen Medien aktiv mit ins Buch ein und vermitteln so eine ganz andere Perspektive auf das Verhältnis von neuen und alten Medien.
Das Buch, das ich gelesen habe, wurde mir freundlicherweise auf Anfrage von dem Verlag zur Verfügung gestellt.
Und im Moment gibt es die Aktion "Lingen sucht den Bloggerstar!". Hier können sich Kinder bis 15 Jahren bewerben und eine Gastrolle in einem der nächsten Bücher gewinnen. Einfach den Link mal anschauen, dort findet ihr alle Informationen, die ihr braucht.

Müsste ich dieses Buch bewerten dann würde es vier Sterne von mir bekommen, weil mir die Konzeption gefällt und weil es mich sehr gut unterhalten hat. Aber offiziell fällt es nicht unter die Bewertung, da die Kriterien andere sind als bei all meinen anderen Bewertungen.

Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen: Schaut euch die Bücher einfach mal an, wenn ihre Interesse bekommen habt. Ich kann nur sagen es lohnt sich und hier wurde ganz tolle Kinderbücher geschaffen.

Eurer Book Journal






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen