Mittwoch, 19. August 2015

Bewertung Forever in love, Das Beste bist du von Cora Carmack

Details

Titel: Forever in love, Die Beste bist du
Autor: Cora Carmack
Verlag: Lyx Egmont
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 - 3 - 8025 - 9754 - 1
Seiten: 309 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover hat eine schöne warme Farbe und es ist ein sich küssendes Paar darauf abgebildet. Der Titel steht schon ziemlich im Vordergrund aber nicht so aufdringlich, da sich die Farbe in das Bild angenehm einfügt. Es vermittelt ein wohliges Gefühl und natürlich relativ typisch für das Genre. Aber das Cover gefällt mir wirklich gut und ich finde es passt einfach wunderbar zur Geschichte und den Charakteren.



Die Story

Dallas Cole beginnt eine neuen Lebensabschnitt, wäre da nicht ihr Vater, der ihr aufs College folgt, da er dort eine Stelle als Football-Trainer angenommen hat. Dallas sieht ihr neues freies Leben in Gefahr, da sie gehofft hatte endlich frei von der Kontrolle ihres Vaters zu sein. Aber Carson McClain ist ihr Silberstreifen am Horizont. Leider ist er im Football-Team des Colleges. Und natürlich führt das zu Problemen.
Die Geschichte klingt erstmal sehr vorhersehbar, ist sie aber nicht so ganz. Es ist alles sehr charmant aufgemacht, der Schreibstil ist flüssig und locker, was das Lesen sehr einfach macht. An der ein oder anderen Stelle hat es mich wirklich überrascht und ich mochte die Geschichte wirklich gerne. Die Tatsache, dass hier um Football geht und ich keine Ahnung davon habe, hat dem ganzen keinen Abbruch getan. Football spielt schon eine große Rolle, aber nicht in der Weise, dass man es wirklich verstanden haben muss.

Die Charaktere

Einen großen Anteil an meine Begeisterung für dieses Buch machen die Charaktere. Ich finde das Charakterdesign sehr sympathisch und die Charaktere sind mit direkt ans Herz gewachsen allen voran Dallas und Carson. Dallas hat als Tochter des Football-Trainers keinen so einfachen Stand und ist aber sehr selbstbewusst und weiß eigentlich genau was sie will. Sie wirkt auf mich nicht sehr naiv bzw. nicht naiver als andere Mädchen in ihrem Alter und sie hat einen speziellen Charme, dem ich mich als Leser nicht entziehen konnte.
Carson ist eine Kämpfer. Aber er ist auch unglaublich charmant und sehr hartnäckig. Er ist nicht der typische Bad Boy oder passt in einen anderen Stereotyp hinein, was ihn finde ich sehr sympathisch macht.
Ich mag diese At des Charakterdesigns sehr. Denn sie verleiht den Charakteren eine Einzigartigkeit durch ihre Macken oder ihre Talente und das lässt sie wiederum authentischer und echter wirken. Ich konnte mich sehr gut mit Dallas identifizieren, was es mir umso leichter gemacht hat in die Geschichte einzutauchen.

Gesamtbilanz

Nachdem was ihr gelesen habt kann ich Jennifer L. Armentrout nur recht geben. Es ist Cora Carmacks bislang bester Roman! (steht hinten auf dem Buch!) Ich habe leider die Trilogie, die mit Losing It beginnt noch nicht gelesen, weil kein Buchladen in meiner Nähe das Buch vorrätig hatte. Aber ich kann sagen, dass das echt eine runde Sache war und ich denke nicht das es mir bei ihren anderen Büchern anders ergehen wird. Alles hat gestimmt. Die Charaktere, die Story und der Verlauf der Geschichte. Es gab keine Längen oder Entscheidungen der Charaktere, die nicht nachvollziehbar gewesen wären. Und da kann ich nur meinen Hut vor ziehen. 5 Sterne!
Hier einen ganz großen Dank an den Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat. Es war mir wirklich ein Vergnügen das Buch zu lesen und ich bin ein Fan von Cora Carmack geworden.
Also für alle die dieses Genre mögen ist es von mir eine klare Leseempfehlung.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: Lila Seite: Aufgabe 4
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen