Dienstag, 9. Juni 2015

Bewertung Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmin Warga

Details

Titel: Mein Herz und andere schwarze Löcher
Autor: Jasmin Warga
Verlag: Fischer Sauerländer
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 3 7373 5141 6
Seiten: 377 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Wenn man das Cover sieht würde man wohl nicht das Thema vermuten, dass das Buch behandelt. Mit den Flecken, die aussehen wie von Wasserfarbe sieht es sehr ansprechend aus und fröhlich. Ich persönlich mag die Schrift des Titels sehr.

Die Story

Aysel will ihrem Leben ein Ende setzten. Auf der Suche nach einem Selbstmordpartner trifft sie Roman, der der perfekte Komplize zu sein scheint. Doch während der Planung und den Treffen mit Roman bemerkt Aysel, dass sie Freude empfindet, wenn sie ihm begegnet. Mit der Zeit wird der Gedanke, dass das alles bald vorbei sein soll unerträglich. Aysel kämpft sich ins Leben zurück, auch um Roman Leben kämpft sie.
Das Thema Selbstmord ist in der Geschichte gut umgesetzt finde ich. Das Buch spielt eher auf die Gefühle an, aber es wird an der ein oder anderen Stelle auch Spannung erzeugt. Man möchte auf jeden Fall weiterlesen, es fesselt. Es ist ein wunderbarer Schreibstil und man fühlt mit spätestens ab dem Moment wo Aysel beginnt zu kämpfen. Ich wurde emotional genau getroffen und war zuerst bestürzt, dann aber am Ende froh, dass sie kämpft. Denn dieses Buch ist trotz dem Themas so lebensbejahend und zeigt einfach, dass nicht alles so schwarz aussieht wie man manchmal meinen mag.

Die Charaktere

Da es in der Ich-Perspektive geschrieben ist, erfahren wir sehr viel über Aysel ihre Vergangenheit und ihre Gründe warum sie nun Schluss machen will. Und natürlich auch über Roman, der sie bis zum Ende begleiten soll. Aysel mag ich, weil sie so ehe ehrliche Person ist. Sie redet nicht um den heißen Brei herum und tritt dem Leser mit vollendeten Tatsachen gegenüber. Umso schöner ist es natürlich das man ihre Veränderung so toll miterleben kann. Und man wünscht ihr nur das allerbeste. In Roman können wir nicht hineinschauen, aber ich finde er ist liebevoll gestaltet und hat so seine Eigenarten, die ihn greifbar wirken lassen. Denn jeder Mensch hat mehr als nur eine Facette. Roman ist ein herzensguter Mensch und die beiden Zusammen haben eine sehr Interessante Dynamik.
Von den Nebencharakteren erfahren wir nicht ganz soviel, da dieses Geschichte sich wirklich nur um die beiden Charaktere dreht. Aber man bekommt einiges von dem Umfeld mit, auch wenn man dann nur Ausschnitte des Lebens mitbekommt.

Gesamtbilanz

Diese Buch geht unter die Haut und es ist so lebensbejahend. Es ist auch wichtig, dass man dieses Thema anspricht. Es zeigt, dass das Leben mehr zu bieten hat, als man in dieser Situation vielleicht zuerst denkt und zeigt auch, dass einen andere Menschen mit ganz anderen Augen sehen. Wir sind auf der Erde um zu leben, und Hilfe dabei zu haben ist alles andere als verwerflich. Eine absolute Leseempfehlung.
Und ganz klar 5 Sterne.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: Lila Seite: Aufgabe 33
15 für 2015 Challenge: Kategorie 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen