Freitag, 5. Juni 2015

Bewertung Die Sache mit Callie & Kayden von Jessica Sorensen

Details

Titel: Die Sache mit Callie & Kayden
Autor: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 3 453 41770 0
Seiten: 380 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover finde ich sehr ansprechend. Ich mag den das Paar und die Szene in dem dargestellt ist. Die schwarze Umrandung lässt es klarer wirken und selbst die blaue Farbe des Titel passt zu dem ganzen.

Die Story

Eigentlich klassisch für diese Genre. Es geht um Callie und Kayden. An ihrem zwölften Geburtstag passiert ihr etwas schreckliches und seitdem sperrt sie ihre Gefühle weg. Doch dann trifft sie Kayden und rettet ihn. Als sie sich wieder sehen und sich näher kommen bemerkt Kayden, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht. Warum Callie Hilfe braucht und vor was Kayden gerettet wurde, müsst ihr selbst herausfinden.
So wie sich die Geschichte aufgefaltet hat am Ende, mochte ich sie wirklich gerne. Die Gefühle, die beschrieben werden sind echt und man fühlt sich den Charakteren auch nahe. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass die Story abwechselnd aus Callies und Kaydens Sicht geschrieben ist. Am Anfang war ich mir noch unsicher, ob mir das Buch wirklich gefallen wird. Aber es hat mich auf voller Linie überzeugt.

Die Charaktere

Callie ist ein eher unscheinbares Mädchen, die versucht, einfach in der Masse unterzugehen. Sie versucht ihrer Vergangenheit zu entfliehen aber diese holt sie wieder ein. Während des Buches bemerkt man eine Veränderung bei Callie. Sie öffnet sich und beginnt zu vertrauen.
Kayden hat auch sein Päckchen zu tragen, aber er scheint seine neu gewonnene Freiheit eher zu genießen. Dadurch das Callie ihn rettete möchte er sich bei ihr bedanken. Auch bei ihm kann man eine Veränderung sehen. Er will Callie beschützen und tut es auch.
Aber auch die Nebencharaktere darf man hier nicht vergessen. Ich finde auch diese sind sehr schön ausgestaltet. Man hat sich viele Gedanken gemacht und die Taten der Charaktere finde ich mit deren individueller Vorgeschichte durchaus nachvollziehbar.

Gesamtbilanz

Vielleicht finden einige es ist nur eine von vielen Geschichten. Aber ich für meinen Teil finde es schon zu sehen, wie man seine Ängste überkommen, wenn man sich öffnet und sich helfen lässt. Ich mag es auch zu sehen wie sich zwei Menschen in einander verlieben, auch wenn es vielleicht in den wenigsten Fälle so geschieht. ABER ich war geschockt am Ende. Mir war nicht bewusst, dass die Geschichte von Callie und Kayden über zwei Bücher geht, weshalb ich jetzt in der Luft hänge ohne zu wissen wie es weitergeht. Mein Tipp, wenn ihr dieses Buch lest, schaut das ihr den zweiten Band griffbereit in eurer Nähe habt. Denn ihr werdet weiterlesen wollen. Eine tolle Geschichte, tolle Charaktere und ein sehr angenehmer und gefühlvoller Schreibstil haben nichts anderes als 5 Sterne verdient.
Ich bedanke mich in höchster Form beim Heyne Verlag dafür, dass ich diese Buch rezensieren durfte.

Bewertung:  5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite Aufgabe 13
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen