Montag, 22. Juni 2015

Bewertung Die Liebe von Callie & Kayden von Jessica Sorrensen

!!!! Achtung kann Spoiler enthalten!!!!!!

Rezension zum ersten Band

Details

Titel: Die Liebe von Callie & Kayden
Autor: Jessica Sorrensen
Verlag: Heyne  Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 3 453 53457 5
Seiten: 395 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover passt in die Reihe und harmoniert mit dem ersten Band. Ich persönlich mag die Kombination mit dem Gelb nicht, das finde ich einfach nicht so stimmig. Wieder ist der Fokus auf die Frau gelegt, vielleicht wäre es auch mal schön gewesen den Mann mehr als nur halb zu sehen. Die schwarze Umrandung gibt dem Bild wieder einen schönen Rahmen und Titel und Name des Autors sind wieder gut platziert.

Die Story

Da es sich hierbei wieder um einen zweiten Band handelt, kann ich leider nicht so viel zu Story an sich sagen, und falls es Spoiler sein sollten, tut es mir leid. Jeder der den ersten Band nicht gelesen hat, sieht sich am besten die Rezension zu dem ersten Band an.
Also es setzt genau da ein, wo der erste Band endet. In diesem Band erfahren wir diesmal eher etwas über Kaydens Vergangenheit. Er hat sich von Callie zurückgezogen, aber Callie schafft es ihn zu überreden eine Woche nach Kalifornien zu fahren. Es wird auch ziemlich klar, dass die Gefühle noch nicht ganze verloschen sind, aber wieder ist es die Vergangenheit, die ihre Liebe bedroht.
Die Beziehung von Callie und Kayden muss sich erst wieder neu entwickeln und an neuer Sicherheit gewinnen. Das wieder in dem schönen Schreibstil und mit den bekannten Charakteren und einer Art Trip. Obwohl dieser Trip die beiden einfach nur dem Einflussbereich ihrer Eltern entzieht. Denn die Vergangenheit folg ihnen überall hin. Ich mag die Entwicklung der Story und das Buch entlässt einem mit einem guten Gefühl. Es gibt auch einen Ausblick auf den dritten Band, denn die Charaktere, werden hier bereits eingeführt bzw. waren es seit dem ersten Band. Im dritten Band verschiebt sich der Fokus auf zwei neue Protagonisten.

Die Charaktere

Die Charaktere bleiben sich treu, obwohl Callie eine sehr schöne Entwicklung durchläuft. Sie ist der Meinung, dass sie diesmal Kayden retten muss. Das zeugt von ihrer neu gewonnen Stärke, denn auch sie muss alles noch verarbeiten. Der Leser sieht eine andere Seite von Kayden. Das er nicht unberührt von dem geblieben, was ihm passiert ist. Aber auch Kayden öffnet sich und gewinnt an Stärke. Zusammen ist man stärker als alleine, das trifft hier auf jeden Fall zu und auch die Auflösung und wie man aus dem Buch entlassen wird, gibt einem ein gutes Gefühl.

Gesamtbilanz

Ein toller zweiter Band mit tollen Charakterentwicklungen und einem angenehmen Schreibstil. Das Design mit dem Gelb, ja gut darüber kann man sich streiten. Neben dem blau gefällt es mir nicht so. Man leidet und freut sich mit dem Charakteren. Man hofft auch, das sie ihre Problemen überwinden werden. Hier auch ein wichtiger Punkt, die Charaktere suchen sich auch Hilfe und das ist bei so etwas auch wichtig. Die Erfahrungen werden auch als durchaus befreiend beschrieben. Ich mag diese Reihe wirklich sehr gern, und werde sie deshalb auch weiterverfolgen. Diesmal mit neuen Protagonisten, aber über Luke erfahren wir zwar nichts konkretes, zumindest nicht alles, aber man merkt, dass auch sein Leben nicht das einfachste ist. Ich bin also sehr gespannt wie es weitergeht.
Der Band hat mir nicht so gut gefallen wie der erste. Es hat einfach das gewissen Extra gefehlt. Es war fesselnd, spannend und sehr gefühlvoll, deshalb super 4 Sterne von mir.

Bewertung: 4 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: Grüne Seite: Aufgabe 23
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen