Montag, 18. Mai 2015

Bewertung Nachtsonne, Im Zeichen der Zukunft von Laura Newman


!!!Vorsicht, diese Rezension enthält Spoiler!!!

Details

Titel: Nachtsonne, Im Zeichen der Zukunft
Autor Laura Newman
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-1502372154
Seiten: 396 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Wie auch bei den beiden anderen Bänden, fügt sich das Cover harmonisch ein und glänzt durch kleine Details, die auch Hinweise auf die Story geben. Wieder sind, glaube ich zumindest mal (korrigiere mich jemand, wenn ich falsch liegen sollte), wieder Jo und Nova abgebildet. Das Cover passt auch einfach sehr gut zur Story und eben auch zum Feuerland.

Die Story

Es ist ja leider schon der dritte und damit letzte Teil der Nachtsonne-Trilogie. Nach den Entdeckungen, die im zweiten Band gemacht entwickelt sich die Story und die Division versucht weiterhin dem Souverän und der Regierung das Handwerk zu legen. Auch die Gruppe der "Grauen" macht ihnen zu schaffen. Wer sind sie und wo kommen sie? 
Als wäre das noch nicht genug haben Nova und Jo auf noch mit persönlichen Problemen zu kämpfen. Ihre Beziehung wird auch von einer unvermeidlichen Entscheidung überschattet, die beide treffen müssen. 
Ich mochte den Spannungsbogen, und wie er gesetzt war. Es passiert alles Schlag auf Schlag. Die Stellen im Cut-Out nehmen das Tempo heraus, aber dann schaut man sich mehr die Charaktere an und lernt sie wieder etwas besser kennen. Ich habe auf ein Happy End gehofft, ich war mir am Ende nicht sicher, aber ich habe es bekommen. Und mir gefällt das Ende, der Epilog hat diese Trilogie abgerundet und einem mit einem guten Gefühl zurückgelassen. Eigentlich mag ich solche Art von Enden nicht, aber wie es im Epilog verarbeitet wurde...meine Hochachtung der Autorin.

Die Charaktere

Man kann hier auch wieder eine tolle Entwicklung der Charaktere erkennen. Nova wirkt in diesem ganzen Chaos doch noch erwachsen und ich rechne es ihr hoch an, dass sie Jo nie verraten hat, obwohl es schwer für sie war. Jo hat mich auch überrascht, aber er ist immer noch der positive und kraftvolle junge Mann, den wir im ersten Band kennengelernt haben. Auch zu den restlichen Charakteren muss ich glaube ich nicht mehr viel sagen. 

Gesamtbilanz

Was soll ich sagen. Ich mag diese Trilogie wirklich. Mit dem dritten Band würde sie grandios beendet und auf der seinen Seite natürlich toll, auf der anderen Seite schade. Es war so schnell vorbei. Aber einfach wieder ein 5-Sterne-Buch.
Wer Dystopien mag, wer auch Fantasy-Elemente mag, für den ist diese Trilogie einfach ein Muss. Lasst euch in die Welt von Nova und Jo entführen und begleitet sie auf ihrem Kampf in die Freiheit. Ihr werdet es noch bereuen. Und ein Tipp, schaut, dass ihr wenn ihr den zweiten Band gelesen habt, direkt den dritten zu Hause habt. Ich hab es nur schwer ausgehalten. 

Bewertung: 5 Sterne 

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 28
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte + Reihenabschluss
Lielan's Dystopien Challenge 3.0: 8. Buch
15 für 2015 Challenge:  Kategorie 4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen